21. Mai 2013

Erika-Tuning - Anschlag

Ich möchte hier zwei Modifikationen meiner Erika Tischkreissäge zeigen. Bei der 85er Erika ist standardmäßig der Multifunktionsanschlag dabei. Dieser ist mit einer netten Skala ausgestattet, die allerdings nicht ablesbar ist, wenn man den Anschlag so montiert, dass die Säge das Werkstück an den Anschlag drückt. Außerdem ist es immer sehr fummelig mit einer Schraubzwinge einen Holzklotz anzuklemmen, um wiederholgenaue Schnitte zu machen, da für die Anschlagreiter keine Nut vorgesehen ist.

Serienmäßiger Multifunktionsanschlag

Abhilfe schafft das Ablänglineal mit 1000mm Länge. Dieses hat zwei entscheidende Nachteile, wenn man die Erika ohne weiteres Zubehör nutzt. Das Lineal ist so lang und schwer, dass durch die Hebelwirkung der Anschlag von der Tischfläche abgehoben wird und außerdem fehlen die Ausklinkungen, sodass die Schutzhaube und die Feststellschraube vorbei können. Die Folge ist, dass das Sägeblatt bei Nutzung des Lineals mit korrekter Skala immer min. 65mm hoch stehen muss, um selbst das dünnste Material zu trennen. Dafür können die Anschlagreiter genutzt werden.

Vorgesehene Verwendung des Ablänglineals

Ziel der Aktion war die Nachahmung des Standardprofils des Multifunktionsanschlages. Heiko Rech hat dazu ebenfalls ein paar Zeilen in seinem Blog geschrieben.

Wünschenswerte Form für die Enden des Ablänglineals

Ich wollte allerdings auch noch ein kurzes Anschlaglineal mit 50cm Schnittkapazität, weswegen ich zusätzlich zu der Ausklinkung in meinem bereits vorhandenen Lineal ein weiteres Lineal zersägt habe, sodass ich auch für kurze Werkstücke die Anschlagreiter nutzen kann und nicht die Tischverbreiterung herausholen muss, um das lange Lineal zu nutzen.
Zumindest bei meiner Erika ist es so, dass die Skala des Anschlages korrekt ist, wenn der Anschlag bündig zur Tischöffnung für das Sägeblatt ist. So ist das Ausrichten bei Anschlagwechsel immer ein Kinderspiel.
Beginnen wir mit der Ermittlung der relevanten Maße für die Ausklinkung.

Anriss der Ausklinkung

Ähnlich wie zum Fräsen von Alu gibt es auch zum Sägen von Alu 9 Leute und 10 Meinungen. Ich habe wieder einmal den Versuch gewagt und mit langsamster Drehzahl (1900/min) und 40WZ-Blatt ohne Schmierung probiert. In wie weit das Blatt darunter gelitten hat, kann ich nicht sagen, aber ich habe versucht mit sehr geringem Vorschub zu schneiden und nicht zu viel Material auf einmal abzunehmen. Ich denke es hat ganz gut geklappt. Das 60WZ Blatt wollte ich nicht nehmen. Wenn etwas schief gegangen wäre, hätte ich ein deutlich teureres Blatt schärfen/ersetzen müssen. Die Schnittqualität hat auch mit dem 40WZ gepasst.
Trotzdem habe ich das Lineal für den Trennschnitt mit Zwingen festgeklemmt und mit meiner Hand beim Schnitt zusätzlich an den Anschlag gepresst.

Trennen des Anschlagprofils

Für die restlichen Schnitte konnte ich das Lineal direkt am Multifunktionsanschlag befestigen.

Herstellen der Ausklinkung

Der verstümmelte Anschlag nach der elektronischen Sägerei.

Hier ist Nacharbeit gefragt

Nach ein bisschen Handarbeit mit Bügelsäge und Feile sind beide Lineale fertig.

Ausklingungen für die Sägeblatthaube am Ablänglineal

Durch die Modifikation hat zumindest in meinen Augen der Multifunktionsanschlag deutlich an Vielseitigkeit gewonnen.

Die Haube passt endlich bei geringen Schnitthöhen am Anschlag vorbei...

... und ich kann bis 50cm Ablängkapazität mit den Anschlagreitern ohne Umbau der Säge arbeiten




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen